Sukuma Logo
  1. Offene Stellen 2021
  2. #everydayforfuture - einjähriges Jubiläum
  3. Stories of Change - Heimkino-Filmpremieren 2020
  4. Sukuma Award - Kinospots online!
  5. Nachhaltigkeit Unternehmen - eine nachhaltige Theaterproduktion
  6. Umundu-Festival - Müll - von Resten und Ressourcen
Team2_klein
Seit einem Jahr sind wir im Projekt #everdayforfuture gemeinsam mit jungen engagierten Menschen in Dresden unterwegs. Ein Jahr voller Gegensätze, Einschränkungen aber auch ganz neuer Möglichkeiten. Wir geben euch einen Rückblick auf die letzten Monate Sukuma 2020 und einen kleinen Ausblick ins Neue.

Willst du mit dabei sein? Dann hilf uns mit einer Spende, ehrenamtlicher Mitarbeit oder bewirb dich auf eine unserer Stellen!
Mit Deiner Spende hilfst Du uns, Ideen für nachhaltige Entwicklung zu verbreiten.
Das geht jetzt ganz einfach >> hier <<.

Offene Stellen im Bundesfreiwilligendienst

ab Frühjahr 2021
BFD-wir-bieten-2021
BFD-wir-suchen-3Stellen-2021
Bei Interesse sende uns deinen Lebenslauf und ein kurzes Motivationsschreiben: Was treibt dich an? Was machst du gern? Was willst du lernen? Warum willst du zu Sukuma kommen?

Du arbeitest Montag bis Donnerstag im Büroteam mit, bekommst Einblicke in die Vereinsarbeit, Projektorganisation und Bildung für Nachhaltige Entwicklung, 200€ Taschengeld (das zur Lebenssicherung zusätzlich mit ALG II aufgestockt werden kann).

Als Gemeinschaft bieten wir Dir Raum für gesellschaftliches Engagement, persönliche Weiterentwicklung und ein offenes Ohr für deine persönlichen Wünsche und Visionen!
eff_2020_Fotoreihe3_w

#everydayforfuture

Wir feiern ein Jahr #eff
Es gibt einen Grund zum Feiern: Das Sukuma-Jugendprojekt #everydayforfuture wird ein Jahr alt!

Im Projekt schaffen wir Freiräume für Jugendliche, um mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten über die für sie wichtigen Themen zu diskutieren und aktiv werden zu können. Dieses Gesehen- und Gehörtwerden ist für die Jugendlichen extrem wertvoll, da neben Fridays For Future oder Petitionen unterschreiben für Viele die Frage immer drängender wird: Was kommt eigentlich nach der Demo? Jugendliche wollen mitreden und handeln und können sich im #everydayforfuture-Projekt ausprobieren, kreativ werden und ihren Ideen freien Lauf lassen.

Nun, nach einem Jahr, ist es Zeit für ein Zwischenfazit: Da ist so einiges passiert! Um die neu geschaffene FÖJ-Stelle hat sich ein Team von 8 Jugendlichen gebildet, die den Kern von #everydayforfuture bilden. Gemeinsam haben wir dieses Jahr einige Aktionen organisiert: die Instagram-Challenge „Jeden Tag ein bisschen nachhaltiger“, Filmnachmittag mit den „Filmclubs“, eine Müllsammelaktion an der Elbe oder einen Gartenaktionstag im Wurzelwerk. Wir hatten Filmworkshops mit Sebastian Linda, um zukünftig selbständig coole Kurzclips über unsere Aktionen drehen zu können. Und Mitte Oktober haben wir ein ganzes Wochenende mit dem Fabmobil (einem fahrenden Zukunfts- und Aktionslabor) unter dem Motto „Tools for Revolution“ direkt am Theater der Jungen Generation auf die Beine gestellt.
eff_2020_Fotoreihe4_w
Natürlich waren in diesem Jahr noch weitere coole Aktionen wie bspw. ein Streetart-Workshop mit den Performance- und UrbanArt-Künstlern André Tempel und Johannes Deimling geplant. Diese wurden von uns jedoch erst einmal wegen des erneuten Lockdowns verschoben. Doch wir lassen uns davon nicht stoppen. Wir treffen uns jetzt online, inspirieren uns gegenseitig, tauschen uns über unsere Erfahrungen mit nachhaltigen und aktivistischen Lebensweisen aus, lernen voneinander und arbeiten weiter daran, ein starkes Netz für Jugendliche und Nachhaltigkeit in Dresden zu sein.
Das Projekt können wir dank der Unterstützung der Schweizer Drosos-Stiftung umsetzen, die uns auch in Pandemiezeiten ein verlässlicher Partner ist.

Nachhaltigkeit. Praktisch. Machen. Everyday For Future.
Folgt uns auf unserem Instagram-Account
Newsletter2020_SOC

Stories of Change

Geschichten des Wandels - Heimkino - Filmpremieren 2020
Das war ein vielschichtiges Jahr. Nachdem die erste Corona-Starre vorüber ging und der Sommer für Filmdrehs genutzt werden konnte, fanden in den letzten 3 Monaten, nun unter neuen Bedingungen, Filmworkshops mit Sebastian Linda und unseren ehrenamtlichen Filmenden statt. Wir besuchten Kulturakteure, Wissenschaftler*innen und Unternehmer*innen, wie die STESAD, das Staatsschauspiel Dresden, das IÖR oder die Bisch Chandaroff Werkstätten, und befragten sie zu ihrem Jahr mit der Coronakrise. Welche Chancen können aus derartigen Krisen wachsen, zum Beispiel die Welt global nachhaltiger zu gestalten? Die Interviews sind bald, wie auch alle anderen Filme aus dem Projekt, unter www.stories-of-change.org und auf unseren Social Media Kanälen zu sehen.
Newsletter_SOC_Premierenabend2020
Mit dem Ansatz - Besonders in Krisenzeiten zeigen uns Vorbilder nachhaltiger Wirtschafts- und Lebensweisen, die Chance den Wandel selbst zu gestalten. - fand am 01. Dezember unser Premierenabend statt. Wir wagten das Experiment einer Hybridveranstaltung. Wir streamten live aus dem Filmtheater Schauburg verfilmte Geschichten von inspirierenden Menschen, die den Mut haben, konventionelle Wege zu verlassen und ihren eigenen Überzeugungen zu folgen. Zu Gast waren Stephanie Oppitz von der Windelmanufaktur, Architekt Gerd Priebe und Georg Lesser von der Save Nature Group schaltete sich aus Thüringen online dazu. Als Special-Guest war Miriam Boelke dabei, sie ist nämlich auf einer WirtschaftsWandelwalz und half uns die Premieren vorzubereiten. Das Publikum konnte sich neben dem Streamlink auch über einen Konferenzlink direkt zu uns auf die große Leinwand klicken und mit den Protagonist*innen der Filme in Austausch treten. Das war eine aufregende Erfahrung, insgesamt nutzten ca. 160 Personen das Format und so konnten auch bundesweit Menschen, sogar Familien mit kleinen Kindern zuschauen. Haltet die Augen offen für die großen und kleinen Geschichten des Wandels 2021.
Award_Drehtag Dresden_Newsletter

Sukuma Award

Kinospots online!
Gemeinsam mit vielen motivierten helfenden Händen entstanden in diesem Sukuma Award-JahrKann das weg?” auf dem Parkplatz des Elbeparks in Dresden sowie “Horrorgeschichten am Hochbeet” im Gemeinschaftsgarten UnipaRadieschen in Chemnitz. Beide Filme können auf unserer Website angeschaut und gerne für die eigene Bildungsarbeit genutzt werden. Nach diesem aufregenden Sommer voll Drehvorbereitungen und schönen Premierenabenden sind auch wir momentan damit beschäftigt, unsere Inhalte in neue Formate umzudenken. So läuft eine Crowdfunding Kampagne für einen Tageslichtbeamer, mit dem wir sowie andere Vereine und Gruppen den öffentlichen Raum bespielen und kreativ nutzen können. Wir freuen uns über jede Unterstützung, um auch in Zeiten von geschlossenen Kinos und ausfallenden Präsenzveranstaltungen weiter sichtbar zu sein! Desweiteren laufen die online-Aktionswochen zu unserem Jahresthema „Nachhaltige Ernährung“ – ein Mix aus Informationen, Rätseln, Challenges und Einladungen zum Mitgestalten erwartet euch. Schaut gerne auf Facebook und Instagram vorbei, lasst euch inspirieren und macht mit!
www.sukuma-award.de
Newsletter_NU_Collage

Nachhaltigkeit Unternehmen!

eine nachhaltige Theaterproduktion
Das Ziel unseres Zukunftsstadt-Transformationsexperimentes: In unseren Partnerunternehmen einen Zeitraum lang so arbeiten, als ob wir alle schon in der nachhaltigen Utopie angekommen wären.

Beim Theater Junge Generation ist dieser Zeitraum eine Theaterproduktion. Das Team von Nu!, wie wir das Projekt liebevoll abkürzen, begleitet den Entstehungsprozess von ‚Tiere essen‘, nach einem Buch von Jonathan Safran Foer. Nach einem Frühjahr mit Expert:innen-MeetUp und anderen frischen Formaten, fand unser Visionsworkshop zusammen mit allen tjg-Abteilungen, die an der Produktion beteiligt sind, statt. Wie sähe das tjg in einem Dresden 2038 aus, das die planetaren Grenzen einhält und in dem der soziale Zusammenhalt wieder viel mehr im Zentrum steht? Als erste Konsequenz wurde der Ablauf der Produktion entzerrt, weil wir sofort festgestellt haben, dass die Motivation für und das Wissen über Nachhaltigkeit da sind, aber immer wieder die zeitliche Freiheit zur Umsetzung fehlt. Jetzt beginnt die wirkliche Arbeit hinter der Bühne, in den Werkstätten und Büros, und wir treffen uns immer wieder in Kleingruppen mit den Menschen im tjg, um sie bei ihren Nachhaltigkeits-Visionen zu unterstützen.

Newsletter_NU_Collage2
In verschiedenen Austauschrunden und Kulturinitiativen werden wir nun schon angefragt, unser Wissen zu teilen. Es macht wirklich Hoffnung zu sehen, wie viele Menschen sich auf den Weg machen!
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Umundu-Festival

Müll - von Resten und Ressourcen
„Müll – Von Resten und Ressourcen“ lautete der Titel des 12. Umundu-Festivals für nachhaltige Entwicklung. Wir haben gemeinsam diskutiert und erfahren was Müll eigentlich ist, wieso unsere Gesellschaft soviel davon produziert, wo dieser überall landet, was für kreative Ideen es im Umgang mit diesem gibt, wie Hersteller den vorzeitigen Verschleiß in Geräten herbeiführen oder die Verantwortung für die Entsorgung und das Recycling ihrer Verpackungen auf die BürgerInnen und Gemeinden abwälzen...diese Aufzählung könnte ich noch lange fortsetzen, denn insgesamt 50 Veranstaltungen haben sich mit diesen Fragen beschäftigt. Viele Veranstaltungen waren ausgebucht. Es gibt hier die Möglichkeit sich einige davon anzuschauen.

Wer beim Festival dabei war, kann uns gern unter diesem Link noch Feedback geben.

Damit verabschieden wir uns herzlich aus der Sukuma-Welt, denn ab nächstem Jahr wird das Festival nicht mehr unter diesem Verein bestehen und in neue Trägerschaft übergehen. Die Webseite umundu.de bleibt in 2021 noch erhalten. Wenn ihr weiterhin Infos zum Festival erhalten möchtet, so könnt ihr euch gern bei diesem Newsletter anmelden. Er erscheint ca. 4x/Jahr.
Stay tuned und lasst uns den Wandel gemeinsam gestalten.
46918740_10155912505662322_7825840419480010752_n

Workshops

Mit Kopf, Herz und Hand
Unser Workshop-Team wächst und gestaltet viele Angebote. Immer mehr nehmen auch Schulen ihre Aufgabe in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung wahr und laden uns ein. So gestalten wir seit kurzem zwei regelmäßige Ganztagsangebote AGs und geben regelmäßig Workshops.
Auf Anfrage gestalten wir Formate und Impulse für verschiedene Akteure:
  • Filme, die Geschichten des Wandels erzählen
  • Workshops, rund um nachhaltiges Handeln im Alltag
  • Beratung, zu zukunftsfähiger Entwicklung in Unternehmen
  • Veranstaltungen, die Nachhaltigkeit erleben lassen
Anfragen an info@sukuma.net

Termine

Hey [subscriber:firstname | default:reader], Du hast Lust uns persönlich zu treffen?
Zück Deinen Kalender und komm vorbei oder log dich ein!
Impressum
custom custom custom