Zukunftsstadt für einen Tag

Koordinationsteam Zukunftsstadt für einen Tag

Zukunftsstadt für einen Tag

Ab diesem Herbst wird es richtig spannend für Sukuma – unser Transformationsexperiment beginnt am 01. September! Wir wollen mit dem Experiment unmittelbar in die Gesellschaft einwirken und innerhalb des Projektes „Zukunftsstadt für einen Tag“ des Dresdner Zukunftstadt-Prozesses mit zwei Dresdner Unternehmen den Weg in ein Nachhaltiges Morgen beschreiten. Auf diesem Weg werden wir durch den Lehrstuhl Betriebliche Umweltökonomie sowie das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) wissenschaftlich begleitet. Die städtischen Unternehmen Theater Junge Generation (tjg) und die Stadtentwässerung Dresden werden unsere ersten Partner und freuen sich darauf, die Segel in Richtung des Guten Lebens für Alle setzen zu können. Und dabei gilt: scheitern ist erlaubt!

Wenn ihr das genauso spannend findet wie wir: macht mit! Als Teil des Teams könnt ihr filmisch aktiv werden, eure wirtschaftlichen Erfahrungen einbringen oder mit uns zusammen erarbeiten, was Menschen in nachhaltigen Unternehmung wirklich brauchen. Schreibt dafür gern eine Mail an die Projektkoordination, email hidden; JavaScript is required

Wir wollen herausfinden, wo man in den jetzigen Zusammenhängen an die Grenzen des Nachhaltigen Wirtschaftens kommt. Um diese dann im nächsten Schritt in den Fokus nehmen zu können.

Bisher durften wir das tjg von Innen kennenlernen, sind durch Werkstätten und den Theaterfundus gewandert, haben beim Spielzeitauftakt ganz viele hochmotivierte Menschen kennengelernt und versucht, ihnen zu erklären, wie wir uns das komplexe Projekt vorstellen. Im September wird es dann mit einem richtigen Auftakt weitergehen, bei dem wir zusammen unseren Kompass in Richtung Utopie norden.

Die Ergebnisse unserer Reise werden wir (ihr kennt uns ja) in Filmen und Blogbeiträgen mit euch teilen.