Unsere Webseite befindet sich seit 19. Juni im Relaunch.
Wir bitten um wenige Wochen Geduld.

STELLENAUSSCHREIBUNGEN

Freiwilliges ökologisches Jahr im Sukuma arts e.V.

Koordinationsstelle für das Projekt "Sukuma Award"

Bundesfreiwilligendienststelle für das Projekt "Stories of Change"

PROJEKTE

SUKUMA AWARD

Sukuma Award - Der andere Filmpreis

Der Sukuma Award aktiviert die Menschen für globale Nachhaltigkeit. Dazu vereint er mit Prominenten, Filmkunst und einer festlichen Preisverleihung alles, was zu einem medienwirksamen Filmpreis gehört. Die Besonderheit: Jeder kann mit einer einfachen Idee für einen Kinospot – auf einer A4-Seite beschrieben – gewinnen! Die besten Ideen zum jeweiligen Jahresthema werden gemeinsam von BürgerInnen und Prominenten (z.B. Die ärzte, Clueso) umgesetzt. Mit der Verbreitung der Siegerspots in Kinos und Medien wird auch eine breite öffentlichkeit erreicht. Auch in Schulen ist das Medien-Projekt mit vielfältigen Workshop-Angeboten für Jugendliche aktiv.

Mitmachen

Das Projekt hält mit Workshops für Jugendliche und Erwachsene, kreativer Filmarbeit, Straßenaktionen und Pressearbeit ein breites Spektrum für aktives Engagement bereit. Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig! Wir freuen uns über jede Unterstützung im Team!

Themen

Arbeits- und Menschenrechte global, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Bildung für nachhaltigen Konsum, nachhaltiges Handeln und globale Perspektiven im Alltag, Medienbildung und -kompetenz, aktive Medienarbeit für globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit

Gefördert durch:

Gefördert wird das Projekt von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes und der Stiftung Nord-Süd-Brücken, des Katholischen Fonds und der SLM sowie durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz und den Kulturraum Stadt Chemnitz. Das Projekt wird zudem freundlich unterstützt durch die Stadtentwässerung Dresden. Die Umweltdruckerei ist Sponsor der Vereinsarbeit.

Links/Kontakt:

Webseite: www.sukuma-award.de/
Facebook: www.facebook.de/sukumaaward
Mail: award[at]sukuma.net
Telefon: 0351 / 792 8767

Spendenkonto: Sukuma arts e.V.,
IBAN: DE73 4306 0967 1116 7703 01,
BIC: GENODEM1GLS,
Zweck: Spende Sukuma Award

Koordinatorinnen:

Dr. Nadja Müller
Franziska Pschera

UMUNDU-FESTIVAL

Umundu Festival - Das Mitmach-Festival für nachhaltigen Konsum

Seit 2009 organisieren Dresdner BürgerInnen einmal im Jahr das zehntätige Bildungs- und Netzwerkfestival mit über 80 Vorträgen, Filmvorführungen, Ausstellungen, Partys und vielen anderen Events zum Thema 'Global nachhaltiger Konsum'. Das Festival lädt mit seinem inklusiven und kreativen Konzept Jung und Alt zum Dialog, zur Aktion und Reflexion in Bezug auf unsere alltäglichen Konsumgewohnheiten ein. „Nachhaltigkeit. Praktisch. Machen."

Mitmachen

Das Projekt bietet insbesondere rund um die Festivaltage, aber auch in den Vorbereitungsmonaten, eine breite Palette an Mitwirkungsoptionen, z.B. die Organisation von einzelnen Veranstaltungen, öffentlichkeitsarbeit, inhaltliche Mitgestaltung des Gesamtkonzeptes (Jahresthema, Filmscreening, ….). Kommt vorbei! Wir freuen uns auf Euch!

Themen

Bildung für nachhaltigen Konsum, globale Perspektiven und nachhaltiges Handeln im Alltag, Transition Town Dresden - Stadt im Wandel, Bürgerbeteiligung

Gefördert durch:

Links/Kontakt:

Webseite: www.umundu.de
Facebook: www.facebook.com/Umundu.Festival.Dresden
Mail: team[at]umundu.de
Telefon: 0351 / 26277179

Spendenkonto: Sukuma arts e.V.,
IBAN: DE03 4306 0967 1116 7703 00,
BIC: GENODEM1GLS,
Zweck: Spende Umundu-Festival

Koordinatorinnen:

Katja Schiffner
Christian Bärisch
Siv-Ann Lippert
Jan Sarrazin

STORIES OF CHANGE

Stories of Change - Geschichten des Wandels

Mit „Stories of Change“ bauen wir gemeinsam einen Ort zum Träumen, eine Quelle der Inspiration, einen Raum der Begegnung. Abseits vom Strudel des Massenkonsums, unendlicher Karriereleitern und des Lärms kommerzieller Medien geht es uns um die PionierInnen des Wandels in Dresden, ihre Träume, ihre Wege auf Seitenpfaden. Wir besuchen die lebendigen Randzonen unserer Mainstream-Gesellschaft, in denen Biotope neuer Lebensformen frei in den Himmel sprießen. Von der Kraft dieser Geschichten des Wandels möchten wir inspiriert werden, möchten andere inspirieren. Der Wandel findet statt, wir müssen nur Inne halten, hinschauen. Das ist „Stories of Change – Geschichten des Wandels“.

Mitmachen

Unser kleines Team setzt sich inhaltlich und filmisch mit dem Wandel im Alltag auseinander. So Vielfältig wie dieser Wandel sind auch die möglichen Aufgaben für Ehrenamtliche im Projekt. Probiert es einfach mal aus!

Themen

Transition Town Dresden, Dresden im Wandel, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Film und Medien

Gefördert durch:

Links/Kontakt:

Webseite: www.stories-of-change.org
Facebook: www.facebook.com/GeschichtenDesWandels
Mail: info[at]stories-of-change.org
Telefon: 0351 / 8416 3483
Spendenkonto: Sukuma arts e.V.,
IBAN: DE73 4306 0967 1116 7703 01,
BIC: GENODEM1GLS,
Zweck: Spende Stories of Change

Koordinatorinnen:

Anne Schuster
Sascha Kornek
Miriam Girke

YASUNIDOS

YASunidos Deutschland - für eine Post-Erdölgesellschaft

YASunidos ist eine sozial-ökologische Bewegung von Umwelt- und MenschenrechtsaktivistInnen, IndigenenvertreterInnen und vielen jungen, engagierten Menschen in Ecuador, mit einer UnterstützerInnengruppe in Dresden und Berlin. „Unidos“ (spanisch für "gemeinsam") kämpfen wir für die Rettung des Yasuní-Regenwaldes vor der Zerstörung durch die Erdölförderung, den Schutz des Klimas und einen schrittweisen Wandel hin zu einer Post-Erdölgesellschaft, in der das (Gute) Leben über der Marktlogik steht..

Mitmachen

Die Möglichkeiten, sich einzubringen sind vielfältig. Wir sind eine im Bestehen begriffene Gruppe (in Dresden und Berlin), aus Menschen unterschiedlichen Alters und mit verschiedenen Erfahrungshintergründen. Neue Gesichter sind herzlich willkommen. Meldet euch einfach. Wir freuen uns!

Themen

Die Yasuní-Idee steht für den übergang in eine Post-Erdölgesellschaft, für Klima- und Ressourcengerechtigkeit, der Wahrung von Demokratie und Menschenrechten, Konzepten wie Divestment, Commoning, solidarische Wirtschaft und Post-Wachstum.

Links/Kontakt:

Webseite: www.yasunidos.org
Facebook: www.facebook.com/YASunidos
Mail: yasunidosdd[at]riseup.net
Telefon: +49 (0)151-22777868

Spendenkonto: Sukuma arts e.V.,
IBAN DE19430609671116770303,
BIC GENODEM1GLS,
Zweck: Spende Yasunidos

Koordinatorinnen:

Josephine Koch

STREETFOODMARKT

Streetfood in der Markthalle im Herbst

Wir begrüßen den Herbst mit einer neuen Ausgabe des Streetfood in der Markthalle! Am 20. Oktober präsentieren Euch wieder rund 20 lokale Gastronomien, Food-Start-ups und Hobbyköch*innen ihre herbstlichen Köstlichkeiten! Von 12:30 bis 20:30 Uhr könnt ihr im Untergeschoss der Markthalle die Gaumenfreuden genießen! Mannigfaltige Workshops, Panels und Musiker*innen aus Dresden bringen Euch Information und Unterhaltung. Eintritt frei.

Links/Kontakt:

Facebook: www.facebook.com/StreetfoodDresden
Mail: streetfood[at]sukuma.net
Telefon: 0351 / 792 8081

Spendenkonto: Sukuma arts e.V.,
IBAN: DE73 4306 0967 1116 7703 00,
BIC: GENODEM1GLS,
Zweck: Spende Streetfoodmarkt

Koordinatorinnen:

Annemarie Weder
Sascha Kornek

KONSUMFORSCHUNG

Konsumforschung - Bildung für nachhaltigen Konsum durch Workshops an Schulen

Schulbildung für nachhaltige Entwicklung befähigt junge Menschen, ihren Alltag nachhaltig zu gestalten. Besondere Bedeutung kommt dabei der Vermittlung von nachhaltigem Konsumhandeln über Workshops zu. Dennoch befindet sich die Forschung auf diesem Gebiet noch am Anfang. Was macht einen Konsum-Workshop erfolgreich? Wie wirkt sich ein Workshop auf die Konsumkompetenz der Schülerinnen aus? Diese Fragen sollen im Rahmen des Forschungsprojektes beantwortet werden.

Einbettung des Projektes

Sukuma stellt dem Dissertationsprojekt seine langjährige Erfahrung mit Bildungsmaßnahmen, Netzwerkkontakte und andere Ressourcen zur Verfügung. Die Projektergebnisse kommen im Gegenzug Sukuma-Bildungsmaßnahmen zugute. Die Disseratation wird betreut von Prof. Dr. Schrader, Fachgebiet Arbeitslehre/ ökonomie und Nachhaltiger Konsum an der TU Berlin.

Arbeitsschritte

Phase 1: Literatur-Recherche zur Erarbeitung des Forschungsstandes; Phase 2: ExpertInnen-Interviews; Phase 3: praktische und vergleichende Evaluation von Konsum-Workshops an Schulen anhand von potenziellen Best-Practice-Merkmalen; Phase 4: Publikation der Ergebnisse in Form einer Handreichung für NGOs

Links/Kontakt:

Mail: info[at]sukuma.net
Telefon: 0351 / 792 8081

Koordinatorinnen:

Anne Schuster
Sascha Kornek
Miriam Girke